Rock_n_Roll

Freitag, 28. Juli 2006

Absolut heiß

... war es gestern bei

Roooooooobbiiiiiiiiiiiiiiiiie!!!!!

Nicht nur aufgrund der Temperaturen.
Aber bei 30 Grad im Schatten kochte das Olympiastadion förmlich.
Kein Lüftchen regte sich.
Aber die Luzie hat sich königlich amüsiert.
Mit am Besten war die liebe Frau A., die neben der Luzie auf und ab sprang. Schätzungsweise sehr zum Leidwesen der Besucher hinter ihr. Aber wer sowas nicht ab kann, soll gefälligst einen Sitzplatz auf der Tribüne nehmen.
Jawohl!
Es war ein absolut geiles Konzert mit super Bühnenshow, einem smarten und ausdauernden Robbie Williams und Basement Jaxx als Stimmung machende Vorband.
Es gab auch noch eine zweite Vorband, aber die waren nicht so besonders und die Luzie hat den Namen auch schon wieder vergessen.

Und hier noch ein paar Bildchen :)























---

Montag, 5. September 2005

Gekommen um zu bleiben

So lautet eines der, wie ich finde, besten Lieder der Helden.
Beim Konzert am Samstag in der Wuhlheide lautete das Motto allerdings eher "Gekommen, um zu warten".
Einlass war schon nachmittags um 16 Uhr und das Konzert sollte dann um 18 Uhr starten. Zwei Vorbands (Turin Brakes und Nada Surf) waren angekündigt, fingen aber erst nach 19 Uhr an zu spielen. Zwischen und nach den beiden Vorgruppen waren dann nochmal riesen Pausen und bis die Helden dann um 21 Uhr anfingen, hatte man im schlimmsten Fall schon 5 Stunden Warten hinter sich.
Naja. Der Veranstalter hatte, was er wollte: Eine riesige hungrige Menschenmasse, die sich über sämtliche Fresstände hermachte. Und trotz des umfangreichen Angebots an Kulinarischem waren die Pommes schon vor Beginn der Vorgruppen ausverkauft ;)





Aber der Auftritt der Helden hat dann für alles Warten entschädigt. Es war eine super Show in der meiner Meinung nach ziemlich ausverkauften Wuhlheide und Judith und ihre Jungs haben echt alles gegeben und die Menge gerockt!
Es gab nach jedem Song Interaktion mit dem Publikum, Judith hüpfte wild auf der Bühne herum und ließ sich bei der Zugabe sogar in und von der Menge auf Händen tragen. Das Publikum wurde zu Sing- und Gymnastikeinlagen "gezwungen" und lautes Schreien zum Übertreffen der Lautstärkebeschränkung auf der Museumsinsel aufgerufen.
Das lange Warten hatte sich auf jeden Fall gelohnt! :)





---

Dienstag, 10. Mai 2005

Ein Surfer in Berlin

Aloha!
Am Samstag war ich mal wieder auf einem Konzert:
Jack Johnson spielte in der Columbiahalle.
Der auf Hawaii lebende Surfer mit seiner Gitarre hat die Halle problemlos gefüllt.



Es war ein wirklich schönes und auch entspanntes Konzert.
Entspannt durch die Musik, aber auch entspannt durch das Publikum.

Vorgruppe war Donavan Frankenreiter.
Der Typ ist so kurios wie sein Name. Langes, wirres, lockiges Haar und dazu ein Schnorres. Er sah aus wie Wolle Petri auf der Flucht, nur die Freundschaftsbändchen haben gefehlt.
Aber seine Musik war gut. Ähnlich bzw. sogar genauso peacig und angenehm wie die von Jack. Deshalb war ein Duett der beiden auch nicht verwunderlich.




Nora Tschirner hat das Konzert glaub ich auch sehr gut gefallen. Jedenfalls glaubte ich das ihrem Gesichtsausdruck zu entnehmen, bevor sie wieder in der Masse verschwand.


---

Montag, 14. März 2005

Kuttner on the rocks



Gestern waren meine Kamera und ich mal wieder auf einem Konzert.
"Kuttner On Ice" hieß das Spektakel, das mit Eis allerdings rein gar nix zu tun hatte.

Dem Jürgen seine Tochter

hatte sich ein paar musikalische Freunde eingeladen, die für sie und ein paar tausend Gäste ein wenig Musik zu Gehör brachten.

Die Musikmacher waren:
  • The (International) Noise Conspiracy - sehr lebendige Performance mit Sprung von Lausprecherbox, freien Oberkörpern und Anfassen.
  • Moneybrother - sehr melodisch mit Posaune und Saxophon, gutaussehendem Frontmann, daraus resultierenden kreischenden Teenies und Komplimenten für "the great audience".

  • Mando Diao - sehr sehr sehr laut, aber gut, mit viel Bewegung im Publikum, viel Arbeit für die Security und extrem viel Schweiß auf der Bühne.
  • Adam Green - sein Gang auf die Bühne erinnerte an eine Hauptfigur aus der Augsburger Puppenkiste, sympathisch verrückt mit kreischender Gitarre bei "Dance with me", einem (eventuell daraus resultierenden) Abstecher zu Motley Crues "Kiss the Sky" und Fragen an das Publikum bezüglich seiner religiösen Orientierung.


Danach gab es dann noch Disco mit Kafka, aber ich war schon zu müde und hab mich dann noch mit einem neuen Shirt belohnt.



Alles in allem ein wirklisch schönes und sehr abwechslungsreiches Konzert, was allerdings durch die langwierigen Umbauarbeiten zwischen den einzelnen Gruppen ziemlich in die Länge gezogen wurde. Lässt sich aber wohl nicht wirklich verhindern.

Zu meiner Schande muss ich übrigens gestehen, dass mir von den mitwirkenden Musikanten nur Adam Green bekannt war. Von den anderen kannte ich aber auch einige Songs (vor allem von Moneybrother), nur wußte ich nicht, dass diese aus deren Feder stammten.


---

Dienstag, 30. November 2004

Troyer Begleiter

Es war eine riesige Schlange vor der Arena.
Mindestens 500 Meter lang.
Aber wen wundert's?
Es hieß ja auch, dass das Konzert ausverkauft wäre.
Das Konzert der Fantastischen Vier, zu dem es mich heute ganz spontan verschlagen hatte.
Aber ebay machts ja möglich!
Und das war dann auch gleich der erste Einsatz für meine neue Kamera!

Nachdem man die Taschendurchsuchung am Eingang überstanden hatte und endlich in die warme Halle eintreten konnte, wartete da eine weitere Schlange.
Knapp 10 Leute hatten sich dort in einer Reihe aufgestellt, die jedem Konzertbesucher bunte Flyer und Postkarten in die Hand drückten.
Naja.
Wenigstens hatte man es dann hinter sich.

Gegen 20 Uhr ging es dann relativ pünktlich los mit der Vorgruppe Clueso, die ich bisher nur aus dem Radio kannte.
Sie waren nicht schlecht und das Publikum ging eigentlich auch gut mit.
Naja.
Jedenfalls hatte ich das Gefühl, aber da hatte ich die Leute ja auch noch nicht bei den Fanta 4 erlebt.

Die Show war super, sie haben alles gegeben und haben auch einige alte Klassiker gespielt.

fanta_1 fanta_2 fanta_3 fanta_4

fanta_5

Meine persönlichen Höhepunkte waren zum einen, als Thomas D. um kurz vor 10 sein Shirt ausgezogen hat. Dieser Waschbrettbauch mit diesem geilen Tattoo! Lecker! ;)

fanta_6

Und dann haben sie als letztes Lied vor der Zugabe doch noch "Tag am Meer" gespielt. Das war schon immer mein absolutes Lieblingslied der vier.

Troy kam natürlich als allerletzte Zugabe.

Schade war allerdings, dass es keinen Becher mit Thomas D. drauf gab.
Aber das muss ich wohl kurz erklären.
Also: Bier und Softdrinks wurden in Plastikbechern gereicht, für die man 2 Euronen Pfand berappen musste und von denen es vier verschiedene Versionen gab.
Auf jedem Becher war einer der Jungs in Verbindung mit einem V, einem I, einem E und einem L drauf.
Aber das V mit Thomas D. hat irgendwie gefehlt.
Stattdessen war Andy Y. auf total vielen Bechern drauf.
Hatte anfangs angenommen, dass er, den ich schon immer etwas für einen Wasserträger der Crew gehalten hatte, obwohl er musikalisch ja schon viel leistet, aber nun mal eben als Einziger nicht singt und meines Wissens auch Solo noch nix gemacht hat, auf allen Bechern abgebildet ist, aber das stellte sich dann schnell als Irrtum heraus.
Naja.
Aber der Thomas D. fehlte eben.
Das war schade.
Ist sicher ein Sammlerstück! ;)

Hab mir als Entschädigung dann noch ein Shirt kaufen müssen!

fanta_7


---
test22

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 
idee

Aktuelle Beiträge

Im happy I now signed...
There also exists a smaller garden that houses baby...
Madrid (Gast) - 24. Mrz, 07:34
Fruchtige Crėme
Meinst du eventuell Flair von Nestlé!? Das war...
Eifelgeist (Gast) - 1. Mai, 22:40
pudding
der pudding nennt sich "erfrischungscreme und ist von...
eselchen (Gast) - 8. Nov, 15:10
Gibt es die Luzie nicht...
Lo - 4. Sep, 14:28
Oh, schöne Erinnerungen...
Die Tube hatte vorne einen Sternenaufsatz, so dass...
Kelley Courtney (Gast) - 21. Aug, 10:25

Status

Online seit 4570 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Mrz, 07:34

Archiv

März 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Terror Alert Level



Ausgestorbene_Lebensmittel
Aus_Fehlern_lernen
Bilderbuch
Blumencontent
Der Mensch ansich
Erlebtes
falsch_verbunden
Fast_taeglicher_Tom
Fragwuerdiges
Innenansicht
Ins_Netz_gegangen
Kleine_Krabbler
Kuscheltierrettung
Lachhaftes
Liegengelassenes
Luzies_Angewohnheiten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren