GEZ-Befreiung?

Gerade hatte ich mal wieder einen verirrten Anruf.
Eine Dame wollte mit mir über ihre Befreiung von der GEZ sprechen. Schließlich hätte ich ihr diesbezüglich ja ein Schreiben geschickt, welches sie mir, zur Verdeutlichung und Erinnerung an meine angeblich eigenen Worte, dann auch in Auszügen zu Gehör brachte.
Nach ca. 5 Minuten, in denen ich ihr mehrmals zu verstehen gab, oder es wenigstens versuchte, dass ich und meine Firma nichts mit der GEZ und schon gar nicht mit der Befreiung von selbiger zu tun habe, meinte sie, dass sie aber doch die Nummer gewählt hätte, die auf dem Schreiben stehe.
Sie las die Nummer vor, die sich als eine nicht besetzte Nebenstelle meiner Arbeitsstätte entpuppte. Daraufhin sagte ich ihr, dass sie sich wohl verlesen haben muss oder die Nummer irgendwie falsch sei.
Naja. Schlussendlich kam dann nach ewigem Hin und Her heraus, dass sie nicht die Nummer des Kundendienstes, sondern ihre Teilnehmernummer bei der GEZ (fälschlich als Telefonnummer aufgefasst) angerufen hatte...

*kopfschüttel*
;)


---

Anleitung zum GEZ-Spaß

30. Dezember, müde und abgespannt von der Arbeit fuhr ich
in die Wohnung meiner Freundin. Dort war es aufgeräumt, im
Kühlschrank war etwas zu essen. Nachdem ich mir den Magen
vollgeschlagen hatte, machte ich es mir auf dem Sofa bequem.

In diesem Moment klingelt es an der Wohnungstür. Ich gehe
zur Tür und blicke durch den Spion. Dort stand ein etwa 40
Jahre alter, gut gekleideter Mann.

Kaum hatte ich die Tür geöffnet, fing der gute Mann auch
schon an: GEZ-Scherge: "Guten Tag, mein Name ist Lars
Lästig, ich bin ihr
Rundfunkgebührenbeaufftragter.....blabla......blabla"

GEZ? Wirklich ein GEZ-Scherge? Oh je...

GEZ-Scherge: "..........blabla........sind sie FRAU ANJA
K.?"

Hat der mich wirklich gerade gefragt ob ich Frau Anja K.
(meine Freundin) bin? (Ich sehe nun wirklich nicht wie eine
Frau aus, zudem trug ich einen deutlich sichtbaren
3-Tagesbart)

Das verschlug selbst mir die Sprache. Stille machte sich im
Hausflur breit. Plötzlich traf mich der Hammer der
Erkenntnis: Es gibt ein Leben nach dem Gehirntod, der Beweis
steht vor dir. Pack den Typen ein und der nächste Nobelpreis
ist dir sicher. Ich entschied mich dagegen, denn der gute
Mann war sicher nicht stubenrein und ich antwortete ihm
stattdessen, daß ich Gina W. sei, die uneheliche Tochter von
Frau K.

GEZ-Scherge: "Nagut lassen wir das. Sie wissen
sicher.......blabla........verpflichtet
..........blabla........anzumelden......"

Ich unterbrach den Redefluss des GEZ-Schergen nur ungern,
aber ich teilte ihm mit, daß ich mal auf die Toilette müßte,
versprach ihm aber, daß ich gleich wieder da bin und schloß
die Tür hinter mir. Nach 5 Minuten gab es die ersten zarten
Klingelversuche.

Nach weiteren 3 Minuten klingelte er Sturm und ich öffnete
wieder die Tür.

GEZ-Scherge: "Was haben sie denn solange gemacht?"

Wahrheitsgemäß antwortete ich ihm, daß ich ein lauwarmes
Bier getrunken habe. Außerdem mußten mal wieder meine
Fussnägel geschnitten werden.

GEZ-Scherge: "So eine Frechheit, sowas habe ich ja noch nie
erlebt...."

Ich mußte dem guten Mann leider Recht geben und versprach
meine Freundin noch heute Abend darauf anzusprechen, warum
sie das Bier nicht in den Kühlschrank gestellt hatte.
Wirklich eine Frechheit. Nun lief dieser geistige
Tiefflieger rot an und rastete aus.

GEZ-Scherge: "Wenn sie noch weiter so ein Kasperltheater
veranstalten, kann ich auch andere Seiten aufziehen. Ein
Anruf von mir und die Polizei durchsucht ihre
Wohnung......blabla....... das wird sehr teuer für
sie......blabla".

Logisch, mit Bundesgrenzschutz und Sondereinsatzkommando.

Sichtbar eingeschüchtert versprach ich nun, effektiv
mitzuarbeiten und mein Kasperltheater bleiben zu lassen.

GEZ-Scherge: "Besitzen sie einen Fernseher oder ein Radio?"

Freundlich gab ich dem Mann Auskunft. "Ja klar, ich besitze
2 Fernseher, 3 Radios, noch ein Radio in meinem Büro und
zwei in meinen Autos."

GEZ-Scherge: "Haben sie diese angemeldet?"

"Nein, bisher leider nicht."

GEZ-Scherge: "Wie lange besitzen sie diese Geräte schon?"

"Ca. 10-12 Jahre."

Uiiiii, jetzt war er am Sabbern, als er seine Provision in
Gedanken überschlug. Nunja, um es kurz zu machen, er hielt
mir nach 1-2 Minuten zwei Zettel zur Unterschrift unter die
Nase. Eine Anmeldung der GEZ und einen Schrieb, daß ich
schon seit 5 Jahren die Geräte besitze. Beides auf den Namen
und die Adresse meiner Freundin ausgestellt.

Freundlich wie ich nun einmal bin teilte ich ihm mit, daß
ich weder Frau Anja K. bin, noch hier wohne.

GEZ-Scherge: "Wo wohnen sie denn?"

Ich: "Wissen sie das nicht?"

GEZ-Scherge: "Nee"

Ich: "Super, schönen guten Abend"

Ich schloß die Tür, schaltete die Klingel ab und den
Fernseher ein, das Bier war auch schon etwas kühler.

Wenn ich Glück habe, kommen vielleicht auch bald mal wieder
die Zeugen Jehovas vorbei."

(Quelle unbekannt)
dodger - 4. Aug, 13:49

Ähnlich merkwürdig

Einer meiner Bekannten hatte mal einige Überweisungen an seinen Vermieter getätig und dann irgendwann festgestellt, dass er statt der Kontonummer (des Empfängers) seine Mietobjektnummer o.ä. eingetragen zu haben. Sachen gibt's ;-)

Trackback URL:
http://luzie.twoday.net/stories/876001/modTrackback

test22

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 
idee

Aktuelle Beiträge

Im happy I now signed...
There also exists a smaller garden that houses baby...
Madrid (Gast) - 24. Mrz, 07:34
Fruchtige Crėme
Meinst du eventuell Flair von Nestlé!? Das war...
Eifelgeist (Gast) - 1. Mai, 22:40
pudding
der pudding nennt sich "erfrischungscreme und ist von...
eselchen (Gast) - 8. Nov, 15:10
Gibt es die Luzie nicht...
Lo - 4. Sep, 14:28
Oh, schöne Erinnerungen...
Die Tube hatte vorne einen Sternenaufsatz, so dass...
Kelley Courtney (Gast) - 21. Aug, 10:25

Status

Online seit 4663 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Mrz, 07:34

Archiv

August 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 6 
 7 
14
20
21
27
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Terror Alert Level



Ausgestorbene_Lebensmittel
Aus_Fehlern_lernen
Bilderbuch
Blumencontent
Der Mensch ansich
Erlebtes
falsch_verbunden
Fast_taeglicher_Tom
Fragwuerdiges
Innenansicht
Ins_Netz_gegangen
Kleine_Krabbler
Kuscheltierrettung
Lachhaftes
Liegengelassenes
Luzies_Angewohnheiten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren